Lehrberufe

Fleischverarbeitung

Ausbildung

Ein 3-jähriger Lehrberuf.

Informationen

Fleischverarbeiter/innen zerlegen das Schlachtvieh (die Schlachtung selbst wird meist in spezialisierten Schlachthöfen durchgeführt) und richten das Fleisch verkaufsgerecht her oder verarbeiten es zu Fleisch- und Wurstwaren weiter.
Abhängig vom Arbeitsschwerpunkt schlachten Fleischverarbeiter/innen die Tiere auch und bereiten das Fleisch für die weitere Verarbeitung vor. Sie häuten und entbluten die Tierkörper, entfernen die Innereien und zerlegen das Schlachttier fachgerecht. In Kleinbetrieben verrichten Fleischverarbeiter/innen diese Arbeiten händisch, während sie in größeren Industriebetrieben elektrische Geräte (Sägen) verwenden. Bei der Fleisch- und Wurstwarenerzeugung zerkleinern, kochen, brühen oder räuchern Fleischverarbeiter/innen das Fleisch beispielsweise und geben je nach Rezept weitere Zutaten, Würzmittel und Konservierungsstoffe hinzu.
Sie arbeiten in Betrieben des Fleischergewerbes oder der fleischverarbeitenden Industrie im Team mit Berufskolleg/innen und z.B. Lagerarbeiter/innen und haben Kontakt zu Tierärzt/innen und Fleischuntersucher/innen.

Nähere Informationen über diesen Lehrberuf finden Sie im BIC - BerufsInformationsComputer der Wirtschaftskammer Österreich unter www.bic.at.

Quelle:
BIC - BerufsInformationsComputer der Wirtschaftskammer Österreich