Glossar

Individuelle und freiwillige Lernbegleitung (ILB)

Die Individuelle und freiwillige Lernbegleitung (ILB) ist eine neue Maßnahme im Rahmen der Neuen Oberstufe, die darauf abzielt, Schüler/innen mit Leistungsdefiziten in ihrem Lernen zu unterstützen, ihre Lernmotivation zu steigern und dadurch die gesamte Lern- und Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Das Augenmerk der ILB gilt somit weniger dem Lernergebnis, sondern vielmehr dem Lernprozess.
Voraussetzung für die ILB ist die Feststellung von Leistungsdefiziten im Rahmen des Frühwarnsystems, und zwar ab der 10. Schulstufe.
Die ILB besteht aus methodisch-didaktischen Anleitungen und Beratungen, Hilfe bei der Planung von Lernsequenzen und Sicherstellung einer geeigneten individuellen Lernorganisation. Die Lernbegleiter/innen haben eine spezielle Ausbildung.