Glossar

Berufsschulen

Die Berufsschule ist eine berufsbildende Pflichtschule und ein Ausbildungsteil im dualen System. Diese Art der Berufsausbildung wird deshalb als duales Berufsausbildungssystem bezeichnet, da die Bildungsaufgaben auf zwei Träger verteilt sind: Ausbildungsbetrieb und Berufsschule.
Für die Ausbildungsordnung im Betrieb ist das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) zuständig, für pädagogische Belange der Berufsschule des Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF).
Jeder Lehrling muss während seiner Lehrzeit die Berufsschule besuchen. Berufsschulen werden ganzjährig (mit mindestens einem vollen Schultag in der Woche) oder lehrgangsmäßig (mit einem mindestens acht Wochen dauernden Unterricht in jeder Schulstufe) geführt. Sie haben die Aufgabe, in einem berufsbegleitenden Unterricht die grundlegenden theoretischen Kenntnisse zu vermitteln, die betriebliche Ausbildung zu fördern und zu ergänzen sowie die Allgemeinbildung zu erweitern.