Glossar

Standardisierte Reife- und Diplomprüfung (sRDP)

Seit dem Schuljahr 2014/2015 werden bei der standardisierten Reife- und Diplomprüfung (sRDP) einheitliche Grundkompetenzen, gleiche Rahmenbedingungen für alle Schüler/innen und Objektivität garantiert. Alle Schüler/innen der berufsbildenden höheren Schulen schreiben eine Diplomarbeit zu einer berufs- und betriebspraktischen Fragestellung.
Bei der schriftlichen Klausur erhalten die Schüler/innen in ganz Österreich zum selben Prüfungstermin einheitliche Aufgabenstellungen (anwendungs- bzw. berufsbezogen) in den Prüfungsgebieten Deutsch, Fremdsprache und Angewandte Mathematik. Daneben gibt es nicht-zentrale Fachklausuren zu wesentlichen schulartenspezifischen Qualifikationen. Die mündlichen Prüfungen werden durch die Fixierung von Themenbereichen in den einzelnen Prüfungsgebieten ebenfalls normiert. Die Schüler/innen können selbst entscheiden: Entweder sie legen drei schriftliche und drei mündliche oder vier schriftliche und zwei mündliche Prüfungen ab.