Lehrberufe

Sattlerei

Ausbildung

Ein 3-jähriger Schwerpunktlehrberuf.

Informationen

Sattlerei - Schwerpunkt Fahrzeugsattlerei:
Sattler/innen im Schwerpunkt Fahrzeugsattlerei stellen vorwiegend Fahrzeuginnenausstattungen, aber auch Fahrzeugdächer und Planen für LKW-Aufbauten her und reparieren sie. Neben Leder verarbeiten sie dabei verschiedene Materialien, wie Kunstleder, Leinen und andere Textilien und Kunststoffe. Sie fertigen Fahrzeugpolsterungen neu an oder lösen das alte Material ab, nehmen Maß, schneiden das neue Material zu und verbinden die Teile durch Nähen, Nieten oder Kleben. Manche Tätigkeiten verrichten sie händisch, meistens hantieren sie jedoch mit Schneide-, Schleif-, Klammer- und Nähmaschinen.
In größeren Betrieben arbeiten Sattler/innen im Schwerpunkt Fahrzeugsattlerei vorwiegend in Teilbereichen der Produktion. In kleineren Gewerbebetrieben sind sie häufiger für die gesamte Ausstattung zuständig. Sie arbeiten in Werkstätten und Fertigungshallen im Team mit Berufskolleg/innen.

Sattlerei - Schwerpunkt Reitsportsattlerei:
Bei Sattler/innen im Schwerpunkt Reitsportsattlerei dreht sich alles ums Leder. Sie sind die Spezialist/innen für Sättel und andere Reitsportartikel, erzeugen mitunter aber auch andere Sportartikel wie z.B. Fußbälle. Sie erstellen Schnittmuster, wählen die geeigneten Materialien aus und schneiden sie zu oder stanzen sie aus und nähen und verzieren sie. Außerdem reparieren sie Lederwaren. Sie verwenden verschiedene Lederarten und andere Materialien (Polsterungen, Textilien etc.).
Sattler/innen arbeiten an Näh-, Walz- und Stanzmaschinen und verwenden Handwerkzeuge wie Scheren, Messer oder Hämmer. Sie arbeiten überwiegend eigenständig vor allem in Werkstätten gewerblicher Kleinbetriebe, aber auch im Team mit ihren Berufskolleg/innen und haben Kontakt zu Kund/innen und Lieferant/innen.

Sattlerei - Schwerpunkt Taschnerei:
Sattler/innen im Schwerpunkt Taschnerei fertigen Kleinlederwaren, Taschen und Koffer aus Leder an. Sie stellen Galanteriewaren (das sind Waren aus feinem Leder) und Taschnerwaren (das sind Waren aus festem, grobem Leder) her. In Kleingewerbebetrieben führen sie sämtliche Arbeitsschritte vom Zuschneiden bis zum Ausfertigen selbst durch. In Industriebetrieben arbeiten sie in einzelnen Abteilungen wie Zuschnitt, Näherei usw. Sattler/innen im Schwerpunkt Taschnerei arbeiten von Hand, an Zuschneide- und Nähmaschinen oder an Fertigungsanlagen. Sie arbeiten sehr viel eigenständig, aber auch im Team mit Berufskolleg/innen.

Nähere Informationen über diesen Lehrberuf finden Sie im BIC - BerufsInformationsComputer der Wirtschaftskammer Österreich unter www.bic.at.

Quelle:
BIC - BerufsInformationsComputer der Wirtschaftskammer Österreich